Freitag, 19. August 2016

Radovan
23:19 Untiefe. Treppenhaus
23:21 Treppenhaus. Weiche Knie als Katzenverfolger
23:23 Knie. Knorpelhirn
23:26 Gurren. Meist mit Defäkation ins Fallrohr vor dem Fenster verbunden. Tauben lassen es offensichtlich gern krachen. Ein Siebeinsatz soll verhindern, dass Regenwasser zurückstaut und den Weg durch die Dachschräge ins Zimmer findet. Senkrechte Spitzen gegen Tauben sind nicht nett. Mal sehen wie Tauben auf Blickkontakt mit Katzenaugen reagieren.
Ich sehne mich nach ein paar Stunden in der Sonne - am liebsten am Wasser - mit Katze. Wiese wäre gut, viel Wiese. Elbwiese. Am Montag bekomme ich von Little John Bikes eine Gepäckspinne für den Weidenkorb, nachdem Knorke sich mit Geschirr fast die Schulter ausgerenkt hat. Katzen sind eben keine Hunde.

Donnerstag, 18. August 2016

Mittwoch, 17. August 2016


Alter vor Schönheit: Hab meine ältesten, weil dicksten Jeans und das reißfesteste Shirt herausgekramt. Menschlicher Kratzbaumersatz zu sein erfordert Opfer. Daher die Erklärung: Eigentlich soll das schön sein. Der Fahrradkorb riecht inzwischen etwas nach Knorke: Er war fast zwei Minuten drin, um Leckerli zu finden. Bin gespannt wie viele Tüten bis zur ersten Ausfahrt nötig sind. Herzlichen Dank dem Huhn, das sich dafür zerreißen ließ.

Mittwoch, 10. August 2016

Inzwischen muss ein Notar bestätigen, dass er vorab registriert, wenn jemand auf Weisung Bevollmächtigter verdurstet oder verhungert. Ein kleiner Schritt für die Menschheit aber ein gewaltiger Schritt für den Entmündigten. Entmündigte können so auf dasselbe Recht zurückgreifen wie Katzen. Den Notar möchte ich sehen, der Verdursten- und Verhungernlassen - auch wenn es durch die Krankenversicherung finanziert wird und außerhalb der Privatsphäe des Betroffenen umgesetzt werden soll - nicht als aktive Sterbehilfe und damit als Straftat einordnet.

Deprivatisation durch Nähe?



Fahrradkorb Klappe#1 - Zugang per Wolke

Geplante Videos

Heißluftballon- und Drohnenvideos: Dächer von Striesen
GoProKatze: Pfade & Geschirr
Doku Katzensicherung & Katze: Geschirr, Netz, Kippfenstersicherung
Vereine: Selfievideos
Hersteller: Trixie & Co.
Glaser Danneil: Dachkatzenklappe
Treppenhaus: mögliche Katzenklappenpositionen (Fahrradraum, Dachluke, Wohnungstür)
Chip & Biometrie
Tierschutz/Amtstierarzt
Kulturerbe Blasewitz e. V.

Montag, 8. August 2016

Hinz ist da. Er heißt nicht Hinz sondern Knorke. Auslöser war eine Petra, die gerade durch die Medien spukt. Ich will nicht, dass er Radio und Fernsehen auf sich bezieht. Katzenvideos findet er blöd, so blöd dass er mit seinen Krallen auf den Flüssigkristallmonitor losgeht. Er weiß nichts von mir, ich nichts von ihm. Die ersten Stunden begannen mit massiven Blähungen, die ich NETTO zu verdanken habe und künftig vermeiden werde. Ilona habe ich heute Nacht das erste Mal geweckt, um sie um Rat zu fragen. Gerlind lieh mir Streu, da ich erst zu Wochenanfang mit Knorkes Eintreffen gerechnet hatte. Das Streu scheint er gut zu finden. Vielleicht lag es aber auch nur am Durchfall. Etwas zum Kratzen, das er mag, fehlt und eine schlüssige Lösung fürs Dachfenster, um es nachts ankippen zu können.



Dachkatzenliteratur habe ich noch keine gefunden, wenn man von Willi Hetze und Katzenkanon absieht. Das Gespräch mit dem Tierschutz hat Knorke auf dem IKEA-Kissen verschlafen, von dem ich nie angenommen hätte, dass es ihn interessiert.



Impfung, Wurmkur, Streu, Futter, Brustgeschirr und Kippfenstersicherung ...